Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.2003 - 

Zwei Kerne und simultanes Multithreading

IBM lüftet den Schleier über Power 5

MÜNCHEN (CW) - IBM gab erste Einblicke in die Architektur des Power-5-Prozessors, der ab dem zweiten Quartal 2004 auf den Markt kommen soll. Die wichtigste Neuerung nennt sich "simultanes Multithreading" (SMT).

Die ersten Prototypen des Power-5-Prozessors laufen nach Angaben von IBM bereits unter AIX, Linux und OS/400. Im zweiten Quartal 2004 sollen als erste Maschinen die "p-Serie" damit bestückt werden. Der Hersteller beziffert die Taktrate auf "etwas mehr als 2 Gigahertz". Ebenso soll der Cache-Speicher geringfügig größer sein als bei den derzeitigen Power-4-Chips.

Die wichtigste Funktion aber wird das simultane Multithreading sein, das vergleichbar ist mit Intels "Hyper-Threading". IBM selbst hatte schon in früheren Versionen der 64-Bit-CPU das Hardware-Multithreading implementiert, das es erlaubte, einen Prozessor wie zwei virtuelle aussehen zu lassen. Im Power-4-Prozessor wurden erstmals zwei Prozessorkerne in einen Chip gegossen. Der Power 5 wird beide Techniken kombinieren. IBM erwartet, dass Systeme ("Squadron"-Familie) auf Basis der neuen CPU viermal so leistungsfähig sein werden wie das derzeitige Flaggschiff "Regatta", das mit Power-4-Chips arbeitet. (kk)