Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.10.1979 - 

Durch Miet-Trend, Investitionen und schwankende Devisenkurse:

IBM mit Gewinneinbußen

COLUMBUS, Ohio (vwd) - Die kurzfristigen Gewinnerwartungen der International Business Machines Corp. (IBM) seien nicht allzu gut, erklärte Finanzchef C. Art Northrop in Columbus. Langfristige Gewinnprognosen seien jedoch nach wie vor positiv.

Wichtigster Grund für die kurzfristige Ergebnisabschwächung der IBM im zweiten Quartal sei der höhere Anteil der Kunden, die Anlagen mieten anstatt zu kaufen. Dadurch ergebe sich bei einer kurzfristigen Betrachtung im Vergleich zu der Periode, als der Anteil der kaufenden Kunden noch höher war.

Gewinnmindernden Einfluß übten außerdem Devisenkurs-Schwankungen sowie die IBM-Investitionen zur Erhöhung der Produktionskapazität aus. Northrop bestritt die Meinung einiger Analytiker, daß derzeit eine schwache Nachfrage nach den Großcomputern des Serie 303X bestehe. Zwar hätten manche Kunden ihre Bestellungen wegen der langen Lieferzeiten storniert, doch gingen ständig neue Aufträge ein. Insgesamt sei für alle IBM-Produkte weiterhin eine starke Nachfrage zu verzeichnen.