Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


19.04.1991

IBM nähert sich Windows mit Grafik-SW

LONDON (pi) - Mit "Hollywood", einer Präsentations-Grafiksoftware, freundet sich Big Blue mit der Windows-Oberfläche an. IBM hat sich auch die Rechte für die Entwicklung und Vermarktung einer OS/2-Version von der Publishing Solutions Inc. - dem Entwickler der Software - gekauft.

Das Hollywood-Paket umfaßt unter anderem einen Outliner, skalierbare Fonts, die Möglichkeit, Bildschirmvorführungen ablaufen zu lassen, sowie diverse Zeichen- und Maloptionen. Mit dem Programm lassen sich Dia-Shows, Folien und Hardcopies fertigen. Text kann über einen eigenen Editor eingegeben oder von anderen Textprogrammen importiert werden. Über eine Spreadsheet-Funktion ist es möglich, Daten in Tabellen zu verarbeiten.

Hollywood setzt mindestens einen 286-Rechner, eine Maus, DOS 3.3 und eine Festplatte voraus und kostet etwa 500 Dollar. Auslieferungstermin ist nach dem britischen Brancheninformationsdienst "Computergram" Ende Mai l99l.