Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.2000 - 

Numa-Q bleibt als Marke erhalten

IBM nennt Pläne für Sequent-Server

STUTTGART (CW) - Die Übernahme Sequents durch IBM ist perfekt. Nach der Zustimmung durch die Sequent-Aktionäre gab Big Blue bekannt, inwieweit Produkte und Techniken des aufgekauften Herstellers in das eigene Portfolio integriert werden sollen.

Demzufolge vertreibt der Konzern die Server-Reihen "Numa-Q 1000" und "Numa-Q 2000" künftig unter der Markenbezeichnung Numa-Q in Verbindung mit dem IBM-Logo. Geschäftspartner IBMs sollen diese Systeme ebenfalls vermarkten. Ferner sei geplant, Sequents Multiprozessortechnik Non Uniform Memory Access (Numa) auch in den eigenen Servern zu verwenden. IBM will die Produkte des Herstellers außerdem mit seinen Middleware-Systemen unterstützen. Mit Hilfe der Numa-Technik koppelt Sequent derzeit maximal 64 Intel-Prozessoren in einem Rechner. Künftige Server sollen bis zu 256 CPUs enthalten und sowohl Unix- als auch NT-Anwendungen fahren können.