Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.09.1986 - 

Angesichts zunehmender Produktvielfalt:

IBM ordnet Telecom-Bereiche in USA neu

WHITE PLAINS (CWN) - Innerhalb Ihrer Communications Products Division hat die IBM Corp. in den USA neuerlich ein organisatorisches "Streamlining" vorgenommen.

Die Änderungen betreffen nach Informationen der CW-Schwesterpublikation "Network World" die Aufgabenbereiche der beiden Vizepräsidenten Lutz Hans und Ellen Hancock, die beide direkt an Terry R. Lautenbach, den Chef der Communication Products Division berichten.

Demnach erhält die "Display Systems Business Unit" unter der Ägide von Hans zusätzliche Kompetenzen und ist jetzt für die Produktentwicklung von Displays, Display-Subsystem-Controllern, Scannern, Protokollkonvertern, lokalen Netzen sowie Gateways zuständig. Wie schon in früheren Zeiten wird der Bereich wieder in "Display and Telecommunications Subsystems Business Unit" umbenannt und zugleich nach Raleigh verlegt.

Die "Telecommunications Systems Business Unit" unter der Führung von Ellen Hancock ist dengegenüber künftig nur noch für Telecom-Zugriffsmethoden wie VTAM, für Netzwerkmanagementsysteme wie Netview, für Front-end-Prozessoren, Modems sowie für die Serie /1 und das System 88 verantwortlich.

Beobachter in den USA werten diesen Schritt der IBM als einen ersten Versuch, die Zahl ihrer Beschäftigten zu senken, wie es Big-Blue-Boß John F. Akers zu Beginn des Jahres bereits angedeutet hatte.