Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.11.1998

IBM peppt PC-Server auf

MÜNCHEN (CW) - IBM hat damit begonnen, Techniken aus höherwertigen Servern in die "Netfinity"-PC-Server einzubauen. So sollen neben der Möglichkeit, Festplatten im laufenden Betrieb zu tauschen, auch andere Komponenten wie Netzteile oder Lüfter ersetzt werden können, ohne den Server abzuschalten.

Big Blue hat sich deshalb mit NT-Hersteller Microsoft zusammengesetzt, damit die neuen Geräte angeschaltet, gestartet und konfiguriert werden können, ohne zeitgleich ablaufende Operationen zu stören. Dazu werden die Steckverbindungen der auszutauschenden Geräte von Stromversorgung und Signalempfang getrennt, bis der Systemadministrator den Betrieb erlaubt.

Analysten beurteilen IBMs Anstrengungen positiv, obwohl die hauseigene Mittelklassefamilie AS/400 darunter leiden könnte. Big Blue wurde in der Vergangenheit vorgeworfen, der Netfinity-Produktlinie wenig Aufmerksamkeit zu schenken. Denn trotz steigender Verkaufszahlen in diesem stark wachsenden Bereich verlor IBM Marktanteile an HP, Compaq und Dell.