Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.1996 - 

Neue Produkte

IBM portiert Workflow-Tool auf Fremdsystem

MUENCHEN (IDG) - Das IBM-Workflow-Produkt "Flowmark" wird ab Version 2.2 auch unter Windows NT, Windows-95-Clients und HP-UX- Servern laufen koennen. In den bisherigen Ausfuehrungen stand es lediglich fuer die hauseigenen Betriebssysteme AIX und OS/2 zur Verfuegung. Ausserdem will IBM eine Reihe von Application Programming Interfaces (APIs) offenlegen, so dass sich etwa Finanzapplikationen oder auch IBMs eigene Bildbearbeitungs- Software "Image Plus" in eine Vorgangssteuerung via Flowmark einbinden lassen.

Zudem werde die neue Version ueber Verbindungen zur Groupware- Technik Notes von Lotus Development Corp. verfuegen, teilt das Armonker Unternehmen mit. Mit Hilfe eines "Service Broker Manager" koennen Anwender aus einem Flowmark-Prozess Notes-Dokumente suchen, aufrufen und bearbeiten. Umgekehrt lassen sich Flowmark- Anwendungen aus einer Notes-Umgebung heraus in Gang setzen.

Die Konkurrenten Filenet Corp. und die Wang Laboratories Inc. haben zuvor Integrationsplaene bekanntgegeben, nach denen ihre Workflow-Produkte Schnittstellen zu den E-Mail-Systemen von Novell und Microsoft erhalten. Die Version 2.2 von Flowmark kostet pro Benutzer etwa 700 Dollar, jede weitere Lizenz rund 670 Dollar.