Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Software von Owl International dient als Basis:


13.11.1987 - 

IBM reagiert auf Apples Hypertext

PARIS (CWN) - Auf die Hypercard-Strategie der Apple Computer Inc. hat die IBM jetzt reagiert: Unter der Bezeichnung Hyper Document kündigte der Branchenriese während der Pariser "Auto Show" eine eigene Hypertext-Version an. Diese ist konzipiert für den Einsatz in den PS/2-Modellen 50 und 60, die mit einem CD-ROM-Laufwerk. Windows, einer Maus und dem High-End-Monitor 8514 ausgestattet sind.

Hyper Document ist eine abgewandelte Version des Programms Guide Hypertext von Owl International, das mit einem exklusiv für IBM entwickelten Zeichenprogramm namens Rasit gebündelt wurde. Der Automobilhersteller Renault kündigte während der Veranstaltung an daß er das System bei seinen Händlern installieren wolle. Es soll in Frankreich im Januar verfügbar sein. Als Preis nannte die IBM Frankreich rund 1000 Franc.

Nach einer Mitteilung der französischen IBM-Niederlassung eignet sich das System vor allem für die Erstellung von technischen Dokumentationen, auf die dann auch die Anwender direkt zugreifen können. Der Autohersteller setzt das von Owl entwikkelte Produkt Sitere in abgewandelter Form ein und plant, jeden seiner weltweit 9000 Händler mit diesem System auszustatten. Das bisherige Verfahren mit Mikrofiches und Teilelisten soll dabei einer von Renault entwickelten Datenbank auf CDROM-Basis weichen. Die Service-Techniker können anstelle von Handbüchern den Computer für Reparaturen, Leitlinien für den Zusammenbau von Teilen und Reparaturinstruktionen heranziehen. Zu diesem Zweck wird die Hypertext-Schnittstelle verwendet, die Baugruppen, Teile, Schemazeichnungen und Spezifikationen entweder hierarchisch oder lateral verbindet.

Der französische Autobauer demonstrierte anläßlich der Auto-Show einen Prototypen, der sowohl auf PS/2-Modellen als auch auf dem Mac SE zusammen mit CD-ROM-Laufwerken lief. Das von Owl entwickelte Guide kann ebenfalls auf beiden Rechnerwelten eingesetzt werden.