Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.11.1998 - 

Clustering-Pakete für AIX-Server

IBM renoviert das RS/6000-Portfolio

SAN MATEO (IDG/CW) - Mit leistungsstärkeren Rechnern und zusätzlichen Clustering-Optionen erweitert IBM sein Angebot der Unix-basierten RS/6000-Server. Zum Portfolio gehört ein Komplettpaket aus zwei Rechnern und der nötigen Cluster-Software.

Kernstück der jüngsten Ankündigungen ist eine überarbeitete Variante der "RS/6000 S70", das sogenannte Advanced Model. Die Rechner sind unter anderem mit einem verbesserten I/O-System ausgerüstet sowie mit doppelt ausgelegten Kühlkomponenten und Netzteilen, die sich bei laufendem Betrieb austauschen lassen.

Ein komplettes Clustering-Paket, bestehend aus zwei S70-Servern, die über die herstellereigene Software "High Availability Cluster Multiprocessor" (HACMP) gekoppelt sind, offeriert IBM mit dem "Advanced Cluster Server" (ACS).

Die Maschinen arbeiten unter dem Unix-Derivat AIX und sind mit jeweils vier Power-PC-CPUs ausgestattet. Unternehmen fahren auf solchen Rechnerverbünden in erster Linie große Datenbanken oder Enterprise-Resource-Planning-Systeme, etwa von SAP oder Baan. Die deutsche IBM-Dependance gibt für das komplette Paket einen Einstiegspreis von zirka 500000 Mark an.