Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.2007

IBM schnürt Datenbank-Appliance

Informix kommt im Zuge einer Komplettlösung zu neuen Ehren.

Es wird das erste größere Update seit zwei Jahren für den "Informix Dynamic Server" (IDS) sein: Im Laufe dieses Jahres will IBM unter der Bezeichnung "IDS Cheetah" eine komplette Datenbanklösung samt Hardware und Betriebssystem auf den Markt bringen.

Das Paket, das sich derzeit im Betatest befindet, basiert auf einer Kooperation mit Novell und Advanced Micro Devices (AMD) und umfasst neben der Datenbank den "Suse Linux Enterprise Server" sowie den IBM-Server "xSeries 3105", der mit AMD-Prozessoren der "Opteron 1000 Series" ausgestattet ist. Die Datenbank selbst enthält ein verbessertes Daten-Management, Verschlüsselung, Label-basierende Zugriffskontrolle und schnellere OLTP-Mechanismen. IBM hatte Informix im Jahr 2001 übernommen und die Technik als strategisch wichtigen Teil des Softwareportfolios hochgehalten. Diese Rolle war jedoch umstritten, da IDS gegenüber der DB2-Entwicklung ein Schattendasein fristete und das mit Version 10.0 eingeführte letzte größere Update schon seit Februar 2005 zurückliegt. (ue)