Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.1988

IBM setzt verstärkt auf KI-Aktivitäten

RYE BROOK (IDG) - Immer stärker strebt Big Blue eine führende Position im KI-Markt an (siehe auch CW Nr. 6 vom 5. Februar). Um den Einsatz von KI-Anwendungen auf IBMRechnern zu forcieren, entwickelt jetzt der Mainframe-Hersteller eine sogenannte "Knowledge Processing Architecture".

Dieses Konzept soll Dritt-Anbietern von Expertensystem-Shells ermöglichen, ihre Produkte auf IBMRechner zu bringen. Geplant ist PS/2- und mittlere Systeme so wie die 370-Familie zu unterstützen.

David W. Belote, IBM-Manager für die Marktentwicklung von wissensbasierten Systemen, gab zu verstehen, daß sich künftig Shell-Anbieter nicht mehr darum sorgen müßten, wie ihre Produkte in die IBM-Welt eingebunden werden können. "Ziel ist es", so Belote, "daß in Zukunft KIAnbieter vorzugsweise auf IBM zurückgreifen."

Wann die "Knowledge Processing Architecture" allerdings verfügbar sein wird, weiß heute noch keiner. Zwar sind viele der Dritt-Anbieter davon überzeugt, daß Big Blue ernsthafte Absichten hat, doch wird ihrer Meinung noch viel Zeit vergehen, bis das gesteckte Ziel erreicht sein wird.