Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.12.2004

IBM sichert sich große Serviceaufträge

Verträge im Wert von knapp 1,5 Millionen Euro unterzeichnet.

Gegen rund 725 Millionen Euro soll IBM für das britische Kreditinstitut Lloyds TSB die Sprach- und Datendienste der Bank überarbeiten. Im Rahmen dieses Projekts führt IBM an rund 70000 Bankarbeitsplätzen Voice over IP (VoIP) ein. Dazu soll in den nächsten 20 Monaten ein einheitliches Netz für die Daten-, Sprach- und Bildübertragungen entstehen, das zudem eine direkte Verbindung zu mobilen Services und Call-Center-Dienstleistungen erlaubt. IBM wird der Bank für die nächsten sieben Jahre zur Verfügung stehen, musste für den Aufbau und den Betrieb der Installation jedoch zwei Partner ins Boot holen: Vanco, ein Betreiber virtueller Netze, integriert die verschiedenen Übertragungstechniken der Carrier und stellt das Netz-Management. Den Wert dieser Teilaufgabe gab Vanco mit 27,6 Millionen Euro über die gesamte Laufzeit an. Vtesse Networks liefert die erforderliche Glasfasertechnik.

Maersk Data übernommen

In Dänemark hat IBM einen Serviceauftrag vom Container-Dienstleister A.P. Moller-Maersk gewonnen. Bestandteil des Vertrags ist die Übernahme des IT-Dienstleisters Maersk Data, der bislang die Altapplikationen des Logistikunternehmens betreute. Künftig wird IBM den Betrieb der Großrechneranwendungen für A.P. Moller-Maersk übernehmen.

Der zweite in Dänemark unterzeichnete Deal ist ebenfalls mit einer Übernahme verbunden. IBM wird den IT-Dienstleister Dmdata akquirieren. Dabei handelt es sich um ein vor sieben Jahren gegründetes Gemeinschaftsunternehmen von Maersk Data und der Danske Bank, das unter anderem für das dänische Kreditinstitut IT-Dienstleistungen erbrachte. Dafür ist künftig IBM zuständig: Die Danske Bank übertrug dem neuen Partner die Verantwortung für ihre weltweite IT-Infrastruktur. Der Gesamtwert der beiden dänischen Outsourcing-Aufträge beläuft sich auf 750 Millionen Euro. Nähere Angaben zu den zwei Akquisitionen machte IBM nicht. (jha)