Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.02.1992 - 

FÜR SIE GELESEN

IBM spielt keine große Rolle mehr

Leserbrief eines Citibank-Verantwortlichen an die COWPUTERWORLD:

Wir sind eine DV-Organisation, die zunächst an IBMs Initiativen interessiert war. Hätte IBM die Versprechungen halten können, die in verschiedenen Ankündigungen gemacht wurden, wären wir heute vielleicht immer noch interessiert. Bis vor wenigen Jahren gab es bei uns ausschließlich Mainframe-Umgebungen, und viele Systeme laufen immer noch auf Mainframes, aber bei den ausschließlich auf Großrechnern basierenden Systemen gibt es in unserem Hause keine neuen Entwicklungen mehr.

Nachdem wir die Verarbeitung auf Mainframes reduziert und mehr Anwendungen für eine PC-LAN-Umgebung entwickelt haben, spielt IBM keine große Rolle mehr bei uns. SAA ist nun bedeutungslos geworden.

Wir haben ein Auge auf das, was IBM macht, aber das bedeutet jetzt nicht mehr so viel, da wir uns nun auf Industriestandards konzentrieren - Initiativen im Umfeld offener Systeme, die Arbeit der Open Software Foundation, Unix und C beispielweise. SAA harmoniert damit nicht sehr gut. SAA zeigt zwar Konsistenz innerhalb IBMs Produktpalette, ist aber eigentlich immer noch ein nicht eingelöstes Versprechen.

Wir haben uns auch mit AD/ Cycle befaßt, aber als Zielplattform hat IBM auch hier den Zug verpaßt, AD/Cycle ist einfach zu Mainframe-orientiert.

Gail Port, Vizepräsident, Systementwicklung Citibank New York