Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.1993 - 

Mit 486-Prozessor

IBM stellte zweite Generation eines stiftbasierten Rechners vor

Der "Thinkpad 710T" soll mit etwa 2,3 Kilogramm nicht nur noch leichter sein als sein Vorgaenger, bei ihm seien auch einige beim Vorlaeufermodell monierte Schwaechen behoben worden. So konnte dieses keinen externen VGA-Monitor ansprechen. Modell 710T stellt demgegenueber gleichzeitig sowohl auf dem eigenen Display als auch auf einem Zweitmonitor dar.

Der mit einem 486SL-Prozessor - dieser wurde auf Basis der Intel- Technologie von der IBM modifiziert - ausgeruestete Stiftcomputer mit 9,5-Zoll-Display wird mit dem "Penpoint"- oder "Pendos"- Betriebssystem ausgeliefert. IBMs Subunternehmen erwaegt allerdings auch, Microsofts "Windows for Pencomputing" zu nutzen.

Ausserdem bietet der Thinkpad 710T wahlweise entweder je einen PCMCIA-Steckplatz Typ II und Typ III oder eine Festplatte sowie Platz fuer einen Typ-III-Scheckkarten-Einschub.

Trotz des geringeren Gewichts, meldet Big Blue, werde der neue Rechner nicht weniger robust sein als sein Vorlaeufer.