Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.1989 - 

Big Blue begibt sich in die PCM-Arena:

IBM-Systeme werden kompatibel

TOKIO (IDG) - IBM wird PCM: In Japan bietet die dortige Tochtergesellschaft für umgerechnet 126 000 Dollar jetzt das "System Migration Assist Feature". Damit werden IBM-Systeme kompatibel zu Fujitsu und Hitachi-Maschinen - und Big Blue sammelt erste Erfahrungen als Plug Compatible Manufacturer.

Ganz offensichtlich schmeckt der Nummer 1 im DV-Markt weltweit die Vormachtstellung der japanischen Großunternehmen Hitachi und Fujitsu nicht. Der IBM-Vorstoß wird in Japan als Versuch angesehen, den Konkurrenten Marktanteile abzunehmen.

Mit Hilfe des "System Migration Assist Feature" können ES/3090S-Systeme sowohl unter den Fujitsu-Betriebssystemen OSIV sowie der Hitachi-Systemsoftware VOS3/SP21 laufen als auch mit den IBM-Produkten MVS/ESA, /XA und /370 arbeiten. Anwender, die die neue IBM-Option auf ihren Systemen betreiben, müssen ihre Anwendungssoftware, die auf den Konkurrenzmaschinen entwickelt wurde, nicht umschreiben.

Ein Blick auf die Installationszahlen verdeutlicht die IBM-Motivation, sich auf die PCM-Risiken einzulassen: Japan-Marktführer Fujitsu installierte im Finanzjahr 1987 (April 1987 bis März 1988) insgesamt 306 Großsysteme und hält einen Marktanteil von 26,8 Prozent. IBM Japan brachte es im genannten Zeitraum auf 292 Maschinen und liegt mit 25,6 Prozent auf Rang 2. Hitachi schließlich verkaufte 240 Rechner und hält 21,1 Prozent.