Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.04.1989

IBM-Token-Ring auf Zweidraht-Basis

KÖLN (pi) - Ein System für die Installation eines IBM-Token-Ring auf der Basis einer normalen Zweidraht-Vernetzung bietet die Telonik Gesellschaft für elektronische Systeme mbH, Köln an. Das Verkabelungspaket "Startek" ist für AS/400- und /3X-Umgebungen konzipiert und ermöglicht eine Übertragungsleistung von vier Megabit pro Sekunde.

Dem LAN-Anwender wird damit nach Aussage des Kölner Herstellers ein kostspieliger Umstieg auf Koaxialkabel erspart. Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit des Produkts in einer AS/400-Umgebung ist die Integration eines Token-Ring-Adapters. Zu dem Paket gehört neben Kabelfiltern, die jeweils zwischen die angeschlossenen Peripheriegeräte und die AS/400 geschaltet werden, auch eine spezielle Multi-Access-Unit (MAU).

Dieses System regelt den Zugriff der angeschlossenen Geräte auf den Ring und verhindert bei einer fehlerhaften Verbindung eine Übertragung dieser Fehler in das Netz. Bei größeren LANs können laut Hersteller mehrere dieser Einheiten miteinander verbunden werden, so daß über eine normale Zweidraht-Verkabelung bis zu 256 Geräte anschließbar sind.