Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.05.1997 - 

Börsenspot

IBM: Trendwende gelungen

Wall-Street-Analysten setzen das Kursziel für IBM herauf. Nach Meinung der Fachleute ist es dem Computergiganten nach jahrelangem Kampf gelungen, die Trendwende herbeizuführen. Trotz kritischer Stimmen zum hochmargigen, aber umsatzschwachen Mainframe-Geschäft gehen die Analysten von Credit Suisse, First Boston und Prudential Securities von einem nachhaltigen Kurssteigerungspotential für die IBM-Aktie aus.

Im ersten Quartal überraschte Big Blue die Wall Street positiv. Zwar stieg der Umsatz lediglich um 4,5 Prozent auf 17,3 Milliarden Dollar, doch mit 2,37 Dollar Gewinn pro Aktie übertraf das Unternehmen selbst die Erwartungen der Optimisten. Louis Gerstner zeigte sich gegenüber Börsenfachleuten zuversichtlich, den Gewinn pro Aktie weiter erhöhen zu können. Ziel sei eine jährliche Ertragssteigerung von 13 bis 15 Prozent. Die lange totgesagten Großrechner haben durch die Anforderungen der weltweiten Vernetzung an Bedeutung wieder zugenommen. Im Servicesektor kommt IBM der Trend zum Outsourcing gelegen. Kritisch ist zu sehen, daß das Gewinnwachstum pro Aktie nicht durch eine Verbesserung der Ertragsqualität, sondern durch Rückkauf der eigenen Titel möglich wurde. Dies dürfte auf Dauer nicht ausreichen, um die Investoren zufriedenzustellen. Die Gewinnschätzungen für 1997 liegen im Durchschnitt bei 12,43 Dollar pro Aktie. 1998 könnte IBM rund 14,3 pro Papier verdienen. Daraus errechnet sich ein Kurs-Gewinnverhältnis von 12. Die IBM-Aktie ist damit deutlich preiswerter als vergleichbare Branchentitel.

* Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo. Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.