Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.2002 - 

Mehr Interaktion zwischen Geschäftspartnern

IBM überarbeitet Handelsplattform

26.04.2002
MÜNCHEN (CW) - IBM hat seine auf XML und dem Java-Applikations-Server "Websphere" basierende Lösung für den elektronischen Handel "Websphere Commerce Server" in Version 5.4 vorgestellt. Sie wurde um Funktionen für die Inventar- und Auftragsverwaltung sowie B-to-B-Kommunikation erweitert.

Zu den Neuheiten im Websphere Commerce Server gehört die Möglichkeit, Kunden in Echtzeit über den Warenbestand zu informieren. Momentan vorrätige Artikel lassen sich in einer neuen grafischen Art sofort darstellen und sollen es dem Kunden ersparen, Waren per Mausklick zu bestellen und erst danach zu erfahren, dass sie nicht verfügbar sind.

Verbessert wurde laut IBM auch die Auftragsverfolgung. So können Kunden sich jetzt über die voraussichtlichen Liefertermine informieren und Entwickler beim Aufbau der Handelsplattform diese bereits so konfigurieren, dass rückständige Aufträge sich automatisch bearbeiten lassen. Beim B-to-B-Handel besteht ferner die Möglichkeit, dass Partner über einen virtuellen Treffpunkt Geschäftsdokumente austauschen, bearbeiten oder genehmigen können. Preisanfragen und Angebote werden automatisch zugestellt und beschleunigen so das Geschäft.

Neue XML-NachrichtenformateRelease 5.4 unterstützt jetzt den Versand von XML-Dokumenten über HTTP und enthält neue XML-Nachrichtenformate für die Auftragsverwaltung und Logistik. Websphere Commerce ist als "Professional Edition" für 80000 Dollar pro CPU und als "Business Edition" für 125000 Dollar je CPU erhältlich. Letztere Variante ist laut IBM für B-to-B-Handelsplattformen konzipiert und enthält zusätzliche Funktionen für die Rechnungs- und Auftragsverwaltung, zur Steuerung des Geschäfts sowie Sicherheits-Features. (as)