Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.02.2000

IBM überarbeitet NT-Workstation

STUTTGART (pi) - Mit schnelleren Prozessoren, breiteren Datenkanälen und Rambus-Arbeitsspeichern wertet IBM seine NT-basierten Workstations auf. Neue Modelle der Serie "Intellistation Z Pro" sind mit Intels Xeon-Prozessoren (667 bis 800 Megahertz), einem 133-Megahertz Frontside-Bus und maximal 2 GB Rambus-Speicher ausgerüstet. Den Zugriff auf Massenspeicher beschleunigt ein Ultra-SCSI-System (160 Mbit/s). Über den 66-Megahertz-PCI-Bus lassen sich mit 64 Bit/s Daten doppelt so schnell wie beim Vorgängermodell transportieren. Die Workstations eignen sich für den Einbau in Rack-Gehäuse und bietet mit sieben Steckplätzen und neun Einschüben reichlich Platz für Erweiterungen. Die Preise beginnen bei 11 866 Mark.

Für die Intellistation-Rechner offeriert IBM zudem zwei neue Monitore: Der 15-Zoll-TFT-Flachbildschirm "T56" mit einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten kostet 3169 Mark. Für den Röhrenbildschirm "P96" mit einer 19-Zoll-Diagonale veranschlagt der Hersteller ab 1700 Mark.