Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Nino-Tochter Euregio DV: Eine 148 für den Übergang


12.11.1976 - 

IBM´s Zukunftspläne verunsichern Leasing-Fan

NORDHORN - "Die Ankündigung der 148 kam gerade zur rechten Zeit, ein Vierteljahr später, und wir hätten den Leasing-Vertrag für unsere 155 um weitere lange Jahre verlängert." So schildert Dr. Hans Heller, Geschäftsführer der Euregio DV, Nordhorn, seinen Blitz-Entschluß, bereits zwei Tage nach der offiziellen 148-Ankündigung den Bestellschein zu unterschreiben. Allerdings wurde dem "glücklichen Zufall" etwas nachgeholfen: Heller schob die Entscheidung, ob verlängern oder nicht, so lange hinaus, bis die Ankündigung der 148 sicher war - "denn daß auch die IBM einmal das Preis-/Leistungsverhältnis verbessert, war uns allen klar.

Ende Mai nächsten Jahres wird nun die 155 bei der Euregio DV, einer 100-prozentigen Tochter der Nino AG, abgeholt. Ab Juni soll dann die 148 ihr Arbeit aufnehmen und für das Mutterhaus sowie die 200 Service-Kunden Daten verarbeiten. Übergangsschwierigkeiten sieht Heller absolut keine, denn als echtes "Kind der ersten Stunde" gehört er auch zu den ersten, die einen IBM-Preisbrecher geliefert bekommen: Bereits Ende April wird die 148 im Euregio-RZ installiert, so daß bis Ende Mai noch ausreichend Zeit für Tests zur Verfügung steht. Von Kollegen, die ebenfalls - nur etwas später - eine 148 bestellt haben, bekam Heller zu hören, daß die Wartezeiten jetzt bereits bei zwei Jahren liegen sollen.

Ob Kauf oder Miete - darüber wird bei der Nino-Tochter noch diskutiert. Einerseits können durch die interessante Alternative, anstelle von Leasing bei IBM einen Vierjahresmietvertrag abzuschließen, etwa zehn Prozent der Kosten eingespart werden, die der im Mai ablaufende 155-Leasing-Vertrag mit fünf Jahren Laufzeit eingebracht hat. Länger als vier Jahre aber will sich Heller diesmal nicht festlegen: "Man muß heute noch gründlicher versuchen, abzuschätzen, wie die Entwicklung in etwa weitergehen könnte, wenn man sich langfristig bindet." Nicht etwa, daß der während der fünf Jahre 155-Leasing schlechte Erfahrungen gemacht hat, sondern einfach weil es "doch sehr ernstzunehmende Stimmen auf dem Markt gibt, die meinen, die 148 sei jetzt nur noch eine Übergangsmaschine zu einer völlig neuen Systemarchitektur, etwa der Future Systems".

Mit der von der Leistung her etwas schwächeren 148 aber kommt die Euregio DV die nächste Zeit gut über die Runden, denn durch intensives System-Tuning ist die 155 heute nicht mehr ganz ausgelastet.

Weiteren Neuankündigungen auf dem Hardware-Markt steht Dr. Heller sehr skeptisch gegenüber. Trotzdem würden eventuelle neue Leasing-Verträge - wie die alten - so ausgelegt sein, daß er in Abständen von etwa einem Jahr Teile des Gesamtsystems austauschen kann.