Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1985 - 

Hoher Anteil sonstiger Hersteller im europäischen Markt:

IBM und Apple führen Mikroreigen an

MÜNCHEN (ih) - Fast 30 Prozent Anteil erreichte IBM am europäischen Computermarkt im vergangenen Jahr. Dies ermittelte die Intelligent Electronics Europe, Paris.

Obwohl zwischen Big Blue und seinen Verfolgern ein beachtlicher Abstand besteht, tut sich IBM in der Alten Welt auffallend schwer, verglichen mit den in den USA erreichten Ergebnissen. Den 5,5-Prozent-Anteil von ACT bewerten die Analysten insbesondere deshalb als gut, weil damit die starken Mitbewerber Digital Equipment und Hewlett-Packard zurückgelassen wurden. Bei beiden Unternehmen hatte es zunächst keine Anzeichen gegeben, daß die mageren US-Resultate auch auf Europa übergreifen könnten.

Den relativ beachtlichen Olivetti-Anteil führen die Marktforscher auf den europäischen Heimvorteil zurück. Die Zahlen spiegelten aber keinesfalls die italienischen Verkaufszahlen wider. Olivettis Erfolg zeige aber auch, welches Ergebnis Compaq bei einem früheren Start in Europa hätte erreichen können. Das Unternehmen, das nach Ansicht der Analysten ein wesentlich besseres Produkt als IBM zu bieten hat, müßte in diesem Jahr kräftig zulegen: Der europäische Markt wird der Untersuchung von Intelligent Electronics Europe zufolge um 50 Prozent wachsen. Der US-Markt hingegen, so die Prognose der Pariser Marktbeobachter, werde um neun Prozent schrumpfen.