Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.12.2001 - 

Wegen steigender Nachfrage

IBM und Novell forcieren ihre Sicherheitsservices

MÜNCHEN (CW) - Novell und die IBM verstärken jeweils ihr Engagement im Sicherheitsmarkt. Big Blue richtet eine weltweite Stabsstelle für alle eigenen Security-Experten ein. Novell erweitert die Liste seiner Partner aus dem Biometriemarkt.

Bereits seit über einem Jahr bietet Novell zusammen mit rund 15 Partnern Biometrieverfahren an, doch einen regelrechten Nachfrageschub gab es erst in den letzten Monaten. "Keine Frage, aufgrund der jüngsten Ereignisse ist das Interesse an Biometrie enorm gestiegen", berichtete Gabriel Waters, Product Manager für Novells Zugangs- und Sicherheitsprodukte. Anlass genug, die Produkte der vier Biometriehersteller Athentec, Biometricate, Iridian und Precise an die eigene Sicherheitslösung "Novell Modular Authentication Service" anzubinden. Diese Software kontrolliert die Zugangsrechte von Mitarbeitern, die sich mittels biometrischer Techniken ausgewiesen haben.

IBM baut hingegen auf das Sicherheits-Know-how im eigenen Haus, möchte dies aber stärker zum Ausdruck bringen. Auf Konzernebene obliegt diese Aufgabe künftig Elizabeth Primrose-Smith. Als Vice President Global Security Solutions soll sie Kundenanforderungen erkennen, Trends aufspüren und IBM-Know-how vermarkten. Primrose-Smith koordiniert die Arbeiten von insgesamt 3000 Sicherheitsexperten innerhalb der Dienstleistungsorganisation IBM Global Services sowie weiteren 100 Mitarbeitern aus den Forschungslabors.

Als zweite Maßnahme bei IBM Global Services wird Rusine Mitchell-Sinclair als General Manager of Safety and Security neue Services entwerfen. Dazu gehört eine Partnerschaft mit der in New York ansässigen Beratungsfirma Kroll, mit der man Sicherheitsberatungen und -analysen für Unternehmen anbieten will. (jha)