Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.2005

IBM verkauft das Geschäft mit PC-Support an Bechtle

120 Mitarbeiter von Big Blue wechseln den Arbeitgeber.

IBM verkauft das Geschäftsegment Deskside Support Services an die Bechtle AG. Das Systemhaus aus Neckarsulm übernimmt 120 IBM-Mitarbeiter aus dem Bereich Strategic Outsourcing. Im Rahmen des Abkommens wechseln Serviceaufträge für rund 50 000 PC-Arbeitsplätze den Besitzer. Über weitere Details haben die Partner Stillschweigen vereinbart.

Bechtle will mehr Services

Hardwarenahe Services sind margenschwache und damit ungeliebte Aufgaben der großen Outsourcing-Anbieter. IBM strebt nach umfangreichen Auslagerungs- und Transformations-Deals, die enorme Skaleneffekte bieten und Beratungs-Know-how erfordern. Das PC-Servicegeschäft wird in diesem Umfeld zur Last. Bechtle baut hingegen mit dem Kauf seinen Dienstleistungsbereich Managed Services aus, um dem seit Jahren schwächelnden Hardwareverkauf ein zweites Standbein zur Seite zu stellen. Das Bechtle-Management sieht daher das Dienstleistungsgeschäft als Kernkompetenz. Bei den Vor-Ort-Services für PCs kann das schwäbische Systemhaus auf mehr als 60 kleine Systemhäuser in Deutschland und der Schweiz vertrauen.(jha)