Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.2001 - 

Blick an die Nyse

IBM: Verlässlicher Riese

Von Markus Lindermayer*

Der Aktienkurs von IBM legte am Donnerstag vergangener Woche um sieben Prozent zu, nachdem der weltgrößte Computerkonzern die Erwartungen der Analysten erfüllen und seine langfristigen Wachstumsziele bekräftigen konnte. Das Papier entwickelte sich damit in diesem Jahr um 38 Prozent besser als der S&P-500-Index.

Der Gewinn für das erste Quartal stieg auf 98 Cents von 83 Cents je Anteilschein im Vorjahr, der Umsatz erhöhte sich um neun Prozent auf 21 Milliarden Dollar. Trotz des zufriedenstellenden Ergebnisses sind Analysten an der Wallstreet geteilter Meinung über das weitere Potenzial des Konzerns. Goldman Sachs setzte die Aktie auf seine Empfehlungsliste. Lehman Brothers schätzt den Gewinn je Aktie für das laufende Jahr auf 4,9 bis 5,1 Dollar und auf 5,4 bis 5,6 für 2002 und stuft das Papier auf "Strong Buy". Die Analystin von Credit Suisse First Boston empfahl, bei einem Kurs von 120 Dollar Gewinne mitzunehmen und der Analyst von Prudential Securities bezeichnete die Projektionen für das laufende Jahr als zu optimistisch. Die soliden Ergebnisse von Intel und IBM sorgten zusammen mit den überraschenden Zinssenkungen der Federal Reserve für neuen Optimismus an den Börsen. Technisch war die Erholung überfällig, jedoch können die Märkte nicht jede Woche um fünf Prozent zulegen. Somit wird mit steigenden Kursen die Schwerkraft wieder einsetzen. IBM ist mit dem 2,2-fachen Umsatz moderat bewertet und kann bei Kursabschlägen akkumuliert werden.

*Markus Lindermayr und Stephan Hornung sind Analysten der CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.