Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.04.1975

IBM-Vertrag mit der UdSSR

MÜNCHEN - Ein Sprecher des amerikanischen Handelsministeriums teilte mit, daß die US-Regierung Lizenzen zum Export von EDV-Anlagen in die Sowjetunion erteilt habe. Der US-Beamte machte jedoch keine Angaben darüber, welche Hersteller die Lizenzen erhalten haben und um welches Handelsvolumen des genehmigten Exportes es sich handelt.

Damit dürften die Befürchtungen der amerikanischen Computerhersteller, japanische oder europäische Hersteller könnten ihnen in der UdSSR den Rang ablaufen, aus dem Wege geräumt sein. Der Sprecher bestätigte weiter, amerikanische Firmen hätten bereits seit Jahren Computer in die Sowjetunion verkauft, - nach einer eingehenden Prüfung der Regierung, ob diese Anlagen nicht für militärische Zwecke, wie zum Beispiel zum Steuern von Raketen, verwendet oder umgebaut werden könnten. In der "Los Angeles Times" wurde kürzlich berichtet, daß die US-Regierung bereits vor kurzem einen Kontrakt im Wert von zehn Millionen I Dollar zwischen der IBM und der Sowjetunion genehmigt habe. Die EDV-Systeme sollen in einem geplanten Lastwagenwerk in der UdSSR eingesetzt werden. (pi)