Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1996 - 

Vertriebs- und Fertigungsabkommen

IBM vertreibt künftig Xylan-Switches

Xylan und IBM sind jeweils berechtigt, die Campus-Switches des Partners mitzuproduzieren. Besonders Xylan hat sich mit seinen Switches einen Namen erworben. Sie verbinden Ethernet, Fast Ethernet, Token Ring, FDDI und ATM duch automatischen Any-to-any-Protokollübersetzung. Die IBM orderte bereits Xylan-Produkte im Wert von 30 Millionen Dollar.

Mit dem Kooperationsvertrag verfolgt Big Blue die von CEO Louis Gerstner vertretene netzorientierte Strategie ("Network Centric Computing"). Ohne Investition in eine Akquisition verschafft sich IBM Zugriff auf wichtige LAN-Technologie. Besonders im Bereich Fast Ethernet und Ethernet-Switching klaffte im blauen Portfolio bis dato eine Lücke. Ein ähnliches Abkommen hatte IBM bereits mit Cascade über die Nutzung von WAN-Verfahren vereinbart.

Der Behauptung IBMs, es gebe keine Überschneidungen im Angebot der Partner, widersprechen die Analysten. Xylan-Geräte wie "Omniswitch" und "Pizzaswitch" seien für ähnliche Aufgaben wie die IBM-Switches "8260" und "8271" konzipiert. Die Lösungen des Newcomers böten allerdings mehr Funktionen zu einem geringeren Preis.