Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.1997 - 

Integration in Tivoli-Plattform ungeklärt

IBM verwaltet Netzgeräte mit Java-basierter Software

Das zunächst unter der Bezeichnung "Nways Enterprise Manager" laufende Tool erlaubt es Netzadministratoren, SNMP-fähige Netzgeräte der "Nways"-Serie von IBM mit Hilfe eines handelsüblichen Browsers anzusprechen. In ihrer ersten Ausführung wird die Software unter Windows NT laufen. Andere Betriebssysteme sollen künftig ebenfalls berücksichtigt werden.

Die Verwaltungsapplikation trägt Daten aus der SNMP-konformen Management Information Base (MIB) der IBM-Geräte zusammen. Im Fenster des Web-Browsers lassen sich die Informationen grafisch aufbereiten. Außerdem hat der Administrator Zugriff auf Netzkomponenten, um sie zu konfigurieren und Ports freizuschalten.

Diese Management-Applikation stellt nur die Spitze eines Eisbergs dar. Bei Big Blue arbeiten zur Zeit rund 2000 Programmierer daran, IBM eine führende Position im Java-Markt zu sichern. Sie haben einen Etat zur Verfügung, der sich auf mehrere hundert Millionen Dollar beläuft. Dennoch können sich die Entwickler nicht mit dem Ruhmesblatt schmücken, als erste ein Verwaltungs-Tool für Web-Browser fertiggestellt zu haben. Cisco und Hewlett-Packard haben bereits ähnliche Angebote im Portfolio.

Offen ist derzeit, wie sich das präsentierte Produkt in die Java-Strategie der Tivoli Systems Inc. einbinden läßt. Die IBM-Tochter hat ebenfalls eine Initiative gestartet, um die Verwaltung von IT-Installationen mit Hilfe von Java-basierten Tools zu ermöglichen.