Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1981 - 

Gewinnsprung im Auslandsgeschäft:

IBM wächst nur nach Inflationsdollar

LONDON/MÜNCHEN (gr) - Ein Wachstum der IBM Corp. besteht wegen der Inflation in den USA nur nominal. Auf 1980er Dollar gebracht, so folgert Computer Weekly, müssen die Aktionäre von Big Blue Substanz- und Ertragsrückgänge hinnehmen. Die Gewinne aus Europa, Afrika und dem Mittleren Osten stiegen dagegen 1980 verglichen mit dem Vorjahr.

Eine IBM-Aktie notierte nach Berechnungen der britischen Fachzeitung 1976, in 1980er Dollar gerechnet, bei 101,1 Dollar, zum 31. Dezember 1980 dagegen mit 67,88 Dollar, was einen Substanzverlust von rund einem Drittel bedeute. Die Verbesserungen 1980 bedeuten in konstanten Dollars ausgedrückt einen Rückgang um 78 Millionen Dollar, errechnet die britische Wochenzeitung.

Das Wachstum verringerte sich nämlich auf 2,479 Milliarden Dollar von 2,551 Milliarden Dollar. Das Mietvolumen dagegen schnellte sprunghaft nach oben. Statt der 1,6 Millionen Dollar 1978 waren es im abgelaufenen Jahr Maschinen für 15,3 Millionen die auf Mietbasis den Weg zum (...) wender fanden.

Die Gewinne aus den maßgeblichen Ländern des Außer-US-Geschäftes stiegen auf 1,5 Millionen 1980 von 1,08 Millionen 1979. Die IBM, in der Bundesrepublik Nummer 30, konnte in der Schweiz ihren Reingewinn auf 49 (Vorjahr: 41,7) Millionen Schweizer Franken steigern. Ihr Gesamtumsatz stieg auf 611,7 (518,3) Millionen Franken. Der Umsatz der IBM Italia legte 20,7 Prozent zu und addierte sich zum Jahresende auf 1,49 Milliarden Lire.