Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1992 - 

Aus für Motorola - RISC-CPU von Intel

IBM wechselt für AS/400 und 9337-DASD den Lieferanten

NEW YORK (IDG) - Big Blues Neuankündigung einer stärkeren AS/400-Maschine sowie des Raid-Speichersystems "9337" bringt auch einen Wechsel der Zulieferer mit sieh.

Wie das US-Branchenblatt "Electronic News" meldet, integriert der DASD-Controller jetzt einen 960-RISC-Prozessor von Intel statt wie bisher einen 68000-CISC-Chip von Motorola. Sogar die IBM- eigene RS/6000-CPU konnte gegen die Leistung des 960er Prozessors nicht bestehen, war aus IBM- Kreisen zu erfahren. Peter J. Potosky, Chef Entwickler der IBM- Speicher- Division Adstar, fügt jedoch hinzu, daß man bereits an entsprechenden Produkten arbeite, um später eigene Komponenten einsetzen zu können. Wann ein passender Prozessor von IBM die Serienreife erlange, konnte er jedoch nicht sagen. Die Pläne und Strategien seien noch nicht fertig ausgearbeitet.

Ferner hat IBM den I/O-Prozessor der AS/400-Produktlinie neu entwickelt, um den Datendurchsatz bei Netzanwendungen beziehungsweise in Verbindung mit DASD-Massenspeichern zu erhöhen. Der proprietäre I/O- Prozessor für den DASD-Speicher basiert auf einer neuen Version des Typs 68020 von Motorola, der eine Transferrate von 8 MB/s bietet. Damit seien die neuen DASD- Laufwerke doppelt so schnell wie bisherige Midrange-DASD-Produkte der Armonker, so Ray Abuzayyad, Adstar-Vice-President und General Manager. Die neuen 9337- DASD-Produkte lassen sich aber nur an AS/400- Systeme anbinden, die OS/400, Release 2, Version 2, implementieren. In Token-Ring-Netzen beschleunigen die neuen I/O- Prozessoren den Durchsatz um das Dreifache, in Ethernet-LANs sollen die Daten sechsmal schneller über die Leitung transportiert werden.