Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.02.1990 - 

Softwareschmiede akquiriert neue Vertriebspartner

IBM wird Softlabs Maestro für AIX und OS/2 vertreiben

MÜNCHEN (CW) - Die Vertriebsehe zwischen Softlab und Philips wird zur offenen Beziehung: Vor etwa einem Jahr hatte das Münchener Software- und Service-Haus dem niederländischen Elektronikkonzern die Bindung des Software-Engineering-Systems Maestro an Philips-eigene Rechner aufgekündigt; jetzt plant das bayerische Unternehmen ein Konkubinat mit der IBM.

Hatte Softlab bereits im vergangenen September - kurz nach der AD/Cycle-Ankündigung - Big Blue Unterstützung für deren CASE-Strategie zugesichert, so besiegelten die Münchener jetzt ihre Absicht, Maestro II sowohl auf AIX als auch auf OS/2 zu portieren. Im Gegenzug erklärte sich die IBM bereit, das Software-Entwicklungssystem "europaweit" in ihren Vertrieb aufzunehmen.

Bislang bietet Philips die Softlab-Produkte in Deutschland exklusiv an. Wie aus der Softlab-Zentrale verlautete, werden die Niederländer keineswegs die Rolle des eifersüchtigen Ehepartners spielen, sondern Maestro und Maestro II weiterhin vertreiben - obwohl die Bayern bereits mit einem weiteren Vertriebspartner flirten, nämlich mit der Hewlett-Packard GmbH.