Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.08.2006

IBMs Highend-Speicher arbeiten mit dem Power 5+

Nachdem Big Blue kürzlich die Mittelklasse erneuert hatte, ist nun die Storage-Elite an der Reihe.

Die beiden Subsystem-Familien "DS6000" und "DS8000" erhalten Unterstützung für den schnellen Fibre Channel mit 4 Gbit/s und ebenso für den Ficon-Kanal. Neu im Programm sind die "Turbo"-Arrays "DS8100" und "DS8300", die den neuesten Power-5+-Prozessor nutzen und die dadurch laut Hersteller 15 Prozent mehr Leistung als die Vorgänger aufweisen.

IBM erlaubt den Einbau von "Fata"-Laufwerken - das sind ATA-Drives mit Fibre-Channel-Schnittstelle. Diese Festplatten von Seagate mit einer Kapazität von 500 GB nutzt auch Mitbewerber EMC für die Highend-Speicher vom Typ "Symmetrix". Sie sind dafür gedacht, innerhalb eines Subsystem mehrstufige Speicherarchitekturen ("tiered storage") einzurichten.

Mit dem "Totalstorage Productivity Center for Replication" (TPC) hat Big Blue einen zentralen Kontrollpunkt für die Replikationsfunktionen "Metro Mirror", Global Mirror" und "Flashcopy" geschaffen. Die Konsole erlaubt es auch, die Replikationsvorgänge zu verfolgen und zu steuern. IBM beziffert den Basispreis für DS8000 Turbo mit 213 000 Dollar und mit 102 000 Dollar für DS6000.

Im NAS-Bereich ergänzt IBM das Angebot um die Serie "N7000", die von Network Appliance geliefert wird. Die Modelle "N7600" und "N7800" unterstützen Fibre-Channel- und SATA-Festplatten. Außerdem bieten die Geräte NAS- und iSCSI-Funktionalität und erlauben den FC-Anschluss mit 4 Gbit/s. (kk)