Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1992 - 

DEC-Schnittstelle für Philips-Printer

IBR baut Angebotsspektrum um Komponenten für Drucker aus

HEUSENSTAMM (pi) - Bis zu drei unterschiedliche Systeme können mit dem "Disk Buffer 321" auf ein Peripheriegerät zugreifen.

Neben dem Umschalter mit Datenpuffer hat die IBR Computer Technik GmbH zudem ein PP405-lnterface im Angebot, das es Anwendern ermöglicht, den Philips-Drucker "PP405" an DEC-Rechner anzubinden.

Dem Heusenstammer Anbieter zufolge emuliert die PP405-Schnittstelle DEC-Printer der Serie LA324. Das Ausgabegerät läßt sich dabei sowohl von dem DEC-Rechner als auch von einem PC ansprechen.

Das Disk-Buffer-Modell integriert einen Mikroprozessor und kann als Print-Spooler verwendet werden. Wie das Unternehmen meldet, sei es mit der Umschaltkomponente möglich, die gespeicherten Daten zu konvertieren, etwa von HPGL in Postscript, Kyocera Prescribe oder Houston Instruments. Das Produkt ist in zwei Ausführungen erhältlich.

Eine Variante wird mit drei parallelen Eingängen angeboten. Die andere Version hat zwei serielle und einen parallelen Eingang. Beide Modelle integrieren ein Diskettenlaufwerk,

optional läßt sich eine 40-MB-Festplatte einbauen.