Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.1985 - 

Programmpakete für die Rechnerfamilie FPS-x64:

IC Testzeit wird weiter beschleunigt

MÜNCHEN (pi) - Drei Softwarepakete für den Einsatz auf der Rechnerfamilie FPS-x64 hat die amerikanische Floating Point Systems Inc. (FPS) fertiggestellt. Die neuen Programme finden in den Bereichen "Simulation elektronischer Schaltkreise" (ECD) und "Strömungsdynamik" (CFD) Anwendung.

Die Pakete "Hspice" und "Silos" sind für die Entwicklung von integrierten Schaltkreisen konzipiert, "Fidap" ist zur Simulation und Analyse in der Strömungsdynamik bestimmt.

Bei "Hspice", einer Entwicklung des kalifornischen Herstellers Meta Software, handelt es sich um eine Version des in Berkeley entwickelten Programmes "Spice". Das neue Produkt beinhaltet laut Anbieter das Design von Schaltungen, speziell für die Flugzeugindustrie, und unterstützt sowohl Silizium als auch Gallium-Arsenid-Schaltungen.

Vom amerikanischen Hersteller SimuTec wurde "Silos" entwickelt, ein Simulator, der zur Arbeit an integrarten Schaltkreisen und gedruckten Schaltungen benutzt wird. Die Algorithmen in der Software sollen die Testzeit beschleunigen, den Speicherbedarf von komplexen Schaltungen minimieren und bidirektionale Signale simulieren. Anwendungsbereiche sind Logiken, Gatter und funktionale Ebenen.

Ein allgemein verwendbares Programm zur Simulation von Strömungsdynamik bei Flüssigkeiten und Gasen ist das von der Fluid Dynamics International entwickelte "Fidap" Typische Einsatzbereiche sind CAD-Applikationen im Maschinenbau sowie Herstellungsprozesse von zähflüssigen Materialien. Die Software kann zwei- und dreidimensionale sowie achsensymetrische Simulationen durchführen. In der Bundesrepublik ist FPS durch die Floating Point Systems GmbH in Haar bei München vertreten .