Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.06.2008

Icahn will weiter Boardmitglieder bei Yahoo austauschen - WSJ

NEW YORK (Dow Jones)--US-Investor Carl Icahn will einem Zeitungsbericht zufolge auch nach der angekündigten Werbepartnerschaft von Yahoo und Google weiterhin Boardmitglieder beim einstigen Übernahmeziel der Microsoft Corp austauschen. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" (WSJ-Dienstagausgabe) unter Berufung auf vertraute Personen prüfe der Investor und Yahoo-Aktionär derzeit noch die möglichen Vorteile der angekündigten Partnerschaft von Yahoo! Inc und Google Inc.

NEW YORK (Dow Jones)--US-Investor Carl Icahn will einem Zeitungsbericht zufolge auch nach der angekündigten Werbepartnerschaft von Yahoo und Google weiterhin Boardmitglieder beim einstigen Übernahmeziel der Microsoft Corp austauschen. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" (WSJ-Dienstagausgabe) unter Berufung auf vertraute Personen prüfe der Investor und Yahoo-Aktionär derzeit noch die möglichen Vorteile der angekündigten Partnerschaft von Yahoo! Inc und Google Inc.

Nach Angaben der vertrauten Personen hofft der Investor, mindestens einige Plätze im Board zu besetzen. Ein anderer Yahoo-Großaktionär äußerte sich am Montag dahingehend, dass er nach dem Ende der Verhandlungen mit Microsoft eine begrenzte Anzahl von Nominierten für das Board unterstütze. Das steht im Gegensatz zu dem ursprünglichen Vorhaben, das ganze Board auszutauschen.

Eine weitere gute Nachricht erreichte Yahoo dem WSJ zufolge zum Wochenauftakt: Ein Gericht im US-Bundesstaat Delaware hat den Antrag auf beschleunigte Verhandlung einer Klage von Yahoo-Aktionären abgelehnt. Zwei Detroiter Pensionsfonds hatten den Konzern aus Sunnyvale nach der Ablehnung des Microsoft-Übernahmeangebots im Februar wegen des Umgangs mit der Offerte verklagt und wollten nach den jüngsten Entwicklungen eine Verhandlung vor der Hauptversammlung von Yahoo am 1. August erzwingen.

Webseiten: http://online.wsj.com DJG/DJN/mmr/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.