Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Ich will einen Flachbildschirm

22.07.1994

Wer je das brilliante Bild eines TFT-LCDs, auf deutsch: Fluessigkristall-Bildschirm mit Duennfilmtransistoren, gesehen hat, ist begeistert. Die heimische Kathodenstrahlroehre sieht dagegen einfach alt aus, was sie auch ist, denn die Technik stammt aus dem Jahre 1940. Es soll Leute geben, die sich einen Schreibtisch und Sommerkleidung besorgen mussten, weil sie einen neuen (alten) Monitor bekamen: Wiegt 20 Kilogramm, braucht so viel Platz wie eine Pizza fuer zwei und ist genauso warm dank der eingebauten 130- Watt-Heizung.

LCDs flimmern nicht, heizen nicht, strahlen nicht und auf der Deponie verschmutzen sie die Natur weit weniger als ein normaler Monitor. ABER: Ich bin Brillentraeger. Einer, der sich den heute erhaeltlichen 8,5 Zoll kleinen Bildschirm seines Notebooks direkt vor die Augen stellen muss, um etwas lesen zu koennen.

Dear Mr. Sony, Mrs. Toshiba, Lord Sharp, Sir NEC, Doctor Mitsubishi, ich wuensche mir einen 13 Zoll grossen LC-Bildschirm. Von links nach rechts sollten 640 Bildpunkte darauf passen, 480 von oben nach unten, und 256 verschiedene Farben sind mir genug. Das geht mit der heutigen Technik, da bin ich mir sicher. So leicht soll mein Monitor sein, dass ich ihn hochkant oder quer stellen kann. Ich zahle 8000 Mark, o.k.?