Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.07.1993

ICL-Datenbankbeschleuniger fuer Oracle Schnelle Abfragen bei OLTP und Ad-hoc-Anwendungen moeglich

DUESSELDORF (pi) - "Search Accelerator Technology" (Scafs), ein Datenbank-Suchbeschleuniger der ICL Technologie GmbH aus Duesseldorf, steht jetzt auch fuer die Oracle-Datenbank in der Version 7.0 zur Verfuegung. Bisher gab es das Produkt nur fuer Informix-Online ab Version 5.0 und fuer Ingres ab Version 6.3.

Scafs erhoeht laut Hersteller die Performance in der Datenbanksuche. Wie der Anbieter versichert, muessen weder die Anwendungen noch das Datenbankdesign beim Einbau von Scafs veraendert werden.

Das aus der ICL-Mainframe-Welt fuer Unix-Rechner mit System V 4.2 adaptierte produkt kombiniert Hard- und Software.

Die Suche erfolgt mit der maximalen Plattengeschwindigkeit, indem nicht benoetigte Daten ignoriert werden und der Server Rechenzeit an die Scafs-Hardware abgibt. Auf diese Weise werden nur die Saetze, die dem Suchkriterium entsprechen, zum Hauptspeicher transferiert.

Moegliche Einsatzgebiete des Abfragebeschleunigers liegen bei gemischten OLTP- und Ad-hoc-Anwendungen. Benoetigt wird ausserdem ein ICL-Rechner des Typs DRS/6000 oder DRS/3000. Das Produkt kostet rund 15 000 Mark und ist beim Hersteller ab Ende dieses Jahres zu beziehen.