Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.1984 - 

Systemsoftware, Anwendungssoftware, Services:

ICR rüstet zum bundesweiten Btx-Start

NEUSTADT/WEINSTR. (pi) - Eine umfangreiche Palette an Btx-Produkten und Dienstleistungen kündigt die Internationale Consulting und Rechenzentrum GmbH (ICR), Neustadt, zum bundesweiten Start von Bildschirmtext an.

Zu den Softwareprodukten, die speziell für den Rechnerverbund entwickelt wurden, gehört ICR zufolge zum einen die Btx-Systemsoftware "IBtx", die den Anschluß von IBM-Rechnern unter dem Betriebssystem MVS an das öffentliche Btx-Netz im Rechnerverbund ermöglicht.

Das Paket decke die Ebenen 4 und 6 ab und biete allen CICS-Anwendungsprogrammen eine "komfortable" Schnittstelle. Über die Bulk-Update-Schnittstelle sei eine Editiersoftware zum Anschluß von Editierplätzen miteingebunden. Enthalten sei außerdem ein Testsystem für Anwendungsprogramme unabhängig von der Btx-Zentrale über 3270-Datensichtgeräte.

Auf dem Sektor Standardanwendungen bietet ICR mit dem Produkt "Bisy" (Bildschirmtext-Informations-System) ein Auskunftsystem zur Suche von zielgerichteten

Informationen in großen Datenbanken an. Über logische Und-Verbindungen könnten bis zu zwanzig Suchkriterien miteinander verknüpft werden.

Das Standardbestellsystem "Bosy" (Bildschirmtext-Order-System) bietet nach Meinung von ICR eine "günstige Einstiegslösung" in den Rechnerverbund. Das System wickele den gesamten Bestellvorgang sowie die Nachbearbeitung bereits eingegebener Aufträge ab. Eingegebene Aufträge würden direkt angezeigt, einzelne Auftragspositionen könnten beliebig gelöscht oder zugefügt werden. Unvollständige Aufträge würden bei der Anmeldung im System automatisch angezeigt. Schnittstellen zu Fakturierungs-, Lagerhaltungs- und Buchhaltungssystemen rundeten das Programm ab.

Im Bereich der Nutzersysteme setzt ICR auf den IBM Personal Computer, der mit einem externen Decoder als intelligentes Btx-Endgerät wie ein Multifunktionsterminal arbeiten kann. Softwareseitig werde der PC von "Profitel" unterstützt, einem Paket mit drei Ausbaustufen.

In der Basis-Version ( Teilnehmersystem) werde der gesamte Btx-Dialog über Automatikfunktionen abgewickelt. Seine Problemstellung gebe der Teilnehmer menügesteuert ein und löse dann durch Tastendruck den Automatikbetrieb aus.

Mit dem Editiersystem, der zweiten Stufe von Profitel, ergebe sich auf der Basis des IBM PC ein Lowcost-Editor. Als Agentursystem zum Erstellen hochwertiger Grafik der dritten Version - steht Profitel nach Angaben von ICR derzeit noch nicht zur Verfügung, soll jedoch "in der nächsten Zeit" lieferbar sein.

Auf dem Sektor Services präsentieren die Neustädter mit dem "ICR-Carrier-Service" eine, wie sie es charakterisieren, Alternative zum Einstieg in den Rechnerverbund: Hierbei werde der Btx-Dialog vollständig vom Btx-Rechner im ICR-Rechenzentrum abgewickelt und die problemorientierte Verarbeitung über eine Dialogschnittstelle im Verarbeitungsrechner des Kunden ausgeführt.