Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.1987 - 

Umsatzplus liegt erstmals deutlich unter 20 Prozent

IDC: 1986 Wachstumsknick am DV-Markt

ESCHBORN (CW) - Ein Plus von 17 Prozent hat das Marktforschungsinstitut IDC Deutschland, Eschborn, im vergangenen Jahr für den bundesdeutschen DV-Markt errechnet, der sich damit auf rund 30 Milliarden Mark beläuft.

Dieses Ergebnis zeigt nach Meinung der IDC-Experten, daß die Zeit der hohen Zuwachsraten von durchschnittlich 22 Prozent in den letzten fünf Jahren vorbei sei und der Markt nunmehr langsamer expandiere.

Vom Gesamtumsatz 1986 entfielen 53 Prozent auf den Hardware-Sektor die restlichen 47 Prozent stammten aus dem Software- und Dienstleistungsbereich. Für 1990 erwarten die Marktforscher eine Aufsplittung des Umsatzes zu ungefähr gleichen Teilen.

Nicht nur im Marktsegment der PCs, sondern auch bei Rechnern der mittleren und oberen Leistungsklassen mußten die Anbieter im vergangenen Jahr durch den Preisverfall starke Wachstumsbehinderungen hinnehmen. In einer Stichprobenbefragung ermittelte IDC im Großrechnerbereich ein Plus von 15 Prozent nach Einheiten und von 12 Prozent nach Wert, die mittleren Systeme nahmen um 30 Prozent beziehungsweise zehn Prozent zu und bei den PCs lauten die Zahlen 35 beziehungsweise 16 Prozent. Bei der Standardsoftware belief sich die Umsatzsteigerung auf stolze 40 Prozent, bei der Individualsoftware dagegen nur auf 17 Prozent.

Im Hinblick auf die weitere Entwicklung bis 1991 prognostiziert IDC für das Marktsegment "Desktop-Laserdrucker" mit einem Plus von durchschnittlich rund 50 Prozent pro Jahr die höchste Zuwachsrate. Gut im Rennen lägen auf Standard- und PC-Software mit einer Zunahme von 30 Prozent; dagegen sei bei der Individualsoftware sowie bei der DV-Schulung nur mit einer jährlichen Steigerung von gut 20 Prozent zu rechnen.

Im Rechnerbereich, und zwar bei allen Größenklassen, liegen nach Einschätzung der Marktforscher die Zuwachsraten deutlich unter 20 Prozent, bei PCs sei sogar eine Stagnation festzustellen. Externe Speicher und serielle Drucker legten bis 1991 pro Jahr um 15 Prozent zu und das Schlußlicht bilden mit einem Wachstum von unter zehn Prozent die Segmente Textsysteme, RZ-Dienstleistungen, Terminals sowie Heimcomputer.