Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1987

IDC erwartet Run als Folge des Desktop-Publishing-Booms:PC-Image-Scanner sind auf dem Vormarsch

ESCHBORN (pi)- Im Zuge der Integration von Daten. Texten, Grafiken und Bildern werden Image-Scanner zum Erfassen von Festbildern immer wichtiger. Zu diesem Resümee kommt jedenfalls das Eschborner Marktforschungsinstitut IDC in seiner jüngsten Studie "Office Image Scanner Market 1985 - 1990".

Im technisch-wissenschaftlichen Bereich sind Scanner zwar schon seit langem im Einsatz; die Preisskala dieser Systeme reicht aber laut IDC von 50000 bis zu einer halben Million Mark, so daß diese Geräte für einen Einsatz auf breiter Front nicht in Frage kommen.

Nach Beobachtungen der Marktforscher drängen inzwischen PC-Scanner für unter 10 000 Mark auf den Markt. Damit werde diese Technik für den Einsatz im Bürobereich interessant.

Die Palette der Anbieter solcher Scanner umfaßt nach IDC-Recherchen derzeit rund 20 Unternehmen, darunter Canon, IBM, Microtek, Panasonic, Ricoh, Tecmar, Wang und andere.

IDC erwartet, daß bis Ende dieses Jahres die meisten Hersteller von Bürocomputern PC-Image-Scanner in ihrem Peripherie-Sortiment führen werden. Die steigende Popularität von Desktop-Publishing-Systemen werde die Nachfrage zusätzlich anheizen.