Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.08.2000

IDC kritisiert Benchmarks für Superrechner

MÜNCHEN (CW) - Das US-Marktforschungsinstitut IDC hat die für Supercomputer üblichen Benchmark-Tests als zu CPU-lastig kritisiert. Die häufig benutzten Zahlen zur Höchstleistung von Highend-Systemen seien im Grunde bedeutungslos, monierte IDC-Analyst Earl Joseph. Insbesondere der Linpack-Test, der im Supercomputer-Umfeld als Standard angesehen wird, lässt nach der Auffassung von IDC wesentliche Systemeigenschaften wie Hauptspeicher, Plattenlaufwerke oder Netzkomponenten außer Acht. Um die Leistungsfähigkeit von Supercomputern, Clustern oder herkömmlichen SMP-Systemen umfassend beurteilen zu können, haben die Analysten die Benchmark-Initiative "IDC 2000" ins Leben gerufen. IBMs Direk-tor für Deep Computing, David Gillardi, räumte gegenüber dem Nachrichtendienst "Computewire" ein, die bisherigen Tests könnten nur einen groben Maßstab für die relative Leistung liefern. IBM benutze intern eine Kombination verschiedener Benchmark-Tests, um die Performance eines Systems zu messen.