Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Schlechtes Quartal

IDC senkt seine Server-Prognose

21.06.2002

MÜNCHEN (CW) - Die Marktforscher von International Data Corp. (IDC) haben ihre Prognose für den weltweiten Server-Markt im zweiten Quartal gesenkt.

Demnach kämpfen die Server-Anbieter auch im laufenden zweiten Jahresviertel mit erheblichen Schwierigkeiten. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres sollen die ausgelieferten Stückzahlen um 14,5 Prozent zurückgehen, so die Schätzung. Im ersten Quartal hatte das Minus bei knapp 21 Prozent gelegen.

Im dritten und vierten Quartal 2002 soll es den Marktforschern zufolge wieder deutlich besser laufen, und auch für 2003 geben sich die Experten optimistisch. Für das Gesamtjahr 2002 erwartet IDC rund fünf Prozent weniger ausgelieferte Server als im Vorjahr. "Nach fast zwei Jahren Kampf gegen Wirtschaftsflaute und Investitionszurückhaltung ist der Server-Markt bestens positioniert, um 2003 und danach wieder richtig in Schwung zu kommen", hofft Group Vice President Vernon Turner.

Nach Ende der Konjunkturkrise rechnen die Analysten mit einer jährlichen Wachstumsrate von durchschnittlich 3,8 Prozent. Hoffnungen setzen sie unter anderem auf die "Blade-Server", die bis 2006 bereits ein Fünftel aller verkauften Systeme ausmachen könnten. Gleichzeitig geht IDC davon aus, dass der Anteil von Mainframes von heute 13 Prozent in vier Jahren auf rund acht Prozent sinkt, weil Anwender (vor allem in Japan) mehr und mehr auf kleinere Unix- und Windows-Maschinen umsatteln. (rs)