Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1998 - 

Hohes Wachstum prognostiziert

IDC: Vier vielversprechende Hersteller am Reporting-Markt

Lösungen für diesen vielversprechenden Markt gibt es mittlerweile reichlich, darunter besonders aus dem Olap- und Data-Warehouse-Lager. Chancen für die auf Reporting-Produkte spezialisierten Hersteller sieht IDC vor allem bei denjenigen Anwendern, die sich bislang nicht mit Data-Warehouse-Absichten tragen - dies sind nach einer Umfrage unter knapp 700 amerikanischen Unternehmen immerhin 34 Prozent.

Einen erfolgreichen Auftritt bei dieser Klientel traut IDC vier Herstellern zu:

Actuate Software gilt als Pionier in diesem Segment. Geboten werden eine Produktsuite ("Enterprise Reporting System" und "Reportcast") sowie eine Entwicklungsumgebung für individuell angepaßte Reports. Nach Beobachtung von IDC gehörte Actuate 1997 zu den am schnellsten wachsenden unabhängigen Softwarehäusern im Markt für Informationszugriffs-Tools. Neben dem weltweit direkten Vertrieb ist der Hersteller im Anwendungsbereich zahlreiche Partnerschaften eingegangen, darunter mit Vantive, Clarify, Peoplesoft und Netscape.

Data Watch bietet das Report-Mining-Tool "Monarch" an, das laut Hersteller bislang weltweit 200000mal verkauft wurde. Es soll sich für Benutzer eignen, die Dateien aus verschiedenen operationalen Quellen finden, analysieren, anpassen und neu in den Transaktionsprozeß einbringen müssen. Zusätzlich zum Direktvertrieb besteht ein Abkommen mit IBM, wonach Monarch mit dem Dokumenten-Management-System "On Demand" gebündelt wird. Seit kurzer Zeit bietet Data Watch auch ein Add-on-Produkt für Adobes "Acrobat Reader". Tabellen, die bislang nur gelesen werden konnten, lassen sich damit in ein Spreadsheet exportieren und dort weiterverarbeiten.

Sqribe Software hat ähnlich wie Data Watch erst Ende 1997 eine Software für unternehmensweites Reporting auf den Markt gebracht. Bis dahin lebte das Unternehmen von sogenannten Production-Reporting-Lösungen. Daher rührt allerdings auch der Ruf, die jetzt angebotenen Produkte seien äußerst stabil und skalierbar: "Report Mart" als Repository für den Intranet-basierten Zugriff und "Web-Sqribe" als Such-En- gine. Betont wird die Java-basierte Thin-Client-Architektur und die Fähigkeit, Daten aus nahezu allen Medienquellen sammeln zu können. Laut IDC sind die Produkte für Unternehmen interessant, die ein Reporting über das Web betreiben wollen.

Seagate verfügt in diesem Anwendungssegment über eine marktführende Position, das Ende 1995 eingeführte "Chrystal Info" ist mittlerweile weit verbreitet. Die Infrastruktur des Produkts erlaubt Workgroup-Administration, Scheduling und eine verteilte Verarbeitung. Auf Client-Seite hat man die Wahl zwischen verschiedenen Front-ends einschließlich Web-Viewern. Außerdem gibt es Features für Ad-hoc-Abfragen sowie Olap-Funktionalität über das getrennt angebotene Seagate-Produkt "Holos". Die Verbreitung der auch direkt vertriebenen Programme ist nicht zuletzt auf Partnerschaften mit großen Herstellern wie Microsoft zurückzuführen.