Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.09.1999 - 

Finanzierung über Werbung und Zusatzdienste

Idealab-Ableger bietet kostenloses Intranet

MÜNCHEN (CW) - Intranets.com, eine Tochter des kalifornischen Investment-Unternehmens Idealab, offeriert kleinen und mittelständischen Firmen den kostenlosen Aufbau und Betrieb von Web-basierten Intranets. Problematisch sind Sicherheit und Administration.

Bill Gross, CEO von Idealab und Herr über eine Vielzahl von Internet-Firmen wie beispielsweise E-Toys oder Free-PC, hat erneut zugeschlagen. Mit Intranets. com startet ein Tochterunternehmen, das sich die Bereitstellung kostenloser Intranets auf die Fahnen geschrieben hat. Der in Woburn, Massachusetts, ansässige Betrieb agierte bisher unter dem Namen Intranetics und war auf den Verkauf von Software für die Intranet-Entwicklung spezialisiert. Das Free-Intranet-Angebot richtet sich laut Gross an kleine und mittelständische Firmen, die sich weder die Hardware noch das Personal zum Unterhalt eines derartigen Netzes leisten können oder wollen. Obwohl der Service noch in der Vorbereitungsphase steckt, haben sich eigenen Angaben zufolge bereits mehr als 2000 Interessenten auf der Intranets.com-Website (www.intranets.com) registrieren lassen. Gewinne will das Unternehmen in erster Linie über Werbeeinnahmen erzielen.

Intranets.com stattet Firmen mit einem Domain-Namen (xxx.intranets.com), einem paßwortgesicherten Zugang sowie 25 MB Speicherplatz aus. Speichererweiterungen sind kostenpflichtig, der Support via E-Mail ist dagegen gratis. Anfangs umfaßt der Dienst Mitgliederverzeichnisse, Gruppenzeitplaner und Dokumentensammlungen. Später sollen zusätzliche Features wie Newsletters und Diskussionsforen hinzukommen. Einige Fragen bleiben allerdings offen. Zum Beispiel ist der Betrieb eines Intranet ohne geeignete Administration und Integration in andere IT-Systeme schwer vorstellbar. Zudem ist zweifelhaft, ob die Sicherheit von Firmendaten in ausreichendem Maße gewährleistet ist.