Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Informationen weltweit


14.04.2000 - 

IDG Exklusiv

Europa Die Europäische Kommission lässt sich Zeit, um die Fusion der US-Telcos Sprint und MCI Worldcom zu überprüfen. Da zusätzliche Informationen in die Bewertung des Deals einfließen müssten, verzögere sich die Entscheidung auf den 11. Juli, so der Kommissionssprecher Michael Tscherny. Das Gremium untersucht, inwieweit der geplante Zusammenschluss der Telefongesellschaften gegen das europäische Wettbewerbsrecht im Geschäftsfeld der Internet-Backbone-Provider verstößt.

China Aus dem Reich der Mitte entspringt ein Fluss - zumindest, was unverlangt zugesendete Werbe-E-Mails betrifft. Das verhasste Spam-Phänomen tritt neuerdings verstärkt in zwei Erscheinungsformen auf: Im ersten Fall stammen die Werbebotschaften direkt aus China und preisen in der Landessprache illegale Software, Websites oder Elektronikprodukte an. Zweitens missbrauchen immer mehr US-Spammer die schlecht administrierten Mail-Server des Landes als Relay-Stationen. Auf diese Weise lässt sich der Ausgangspunkt der Werbung verschleiern. Durch den Druck der Web-Gemeinde haben in der letzten Zeit immer mehr US-Provider ihre Mail-Systeme gegen diesen Missbrauch gesichert, weshalb die Spam-Urheber nun auf Server in anderen Ländern ausweichen müssen.

Nokia baut in Hongkong ein Mobilfunknetz der dritten Generation. Auftraggeber ist der lokale Carrier New World Telecom, der bei den Finnen vorerst ein Testsystem auf Basis der Technologie Wideband Code Division Multiple Access (WCDMA) bestellt hat. Die Unternehmen überprüfen unter realen Bedingungen das Netzequipment, die Endgeräte sowie Software und Dienste auf ihre Leistungsfähigkeit.

Japan Mit einer Fusion wollen drei japanische Carrier die marktbeherrschende Bastion der Nippon Telegraph and Telephone Company (NTT) knacken. Bei den Partnern handelt es sich um die hierzulande wenig bekannten Telekommunikationsgesellschaften DDI, KDD und IDO, die ab Anfang Oktober unter dem Namen DDI firmieren werden. Hinter den Firmen stehen der Elektronikkonzern Kyocera sowie Toyota Motor. Zum Angebot zählen neben Fernverbindungen auch Mobiltelefondienste. Da die japanische Regulierungsbehörde im Rahmen der Deregulierung des Marktes nur drei Handy-Lizenzen der dritten Generation vergeben will, sind die kleineren Carrier gezwungen, enger zusammenzurücken.