Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1999 - 

Informationen weltweit

IDG Exklusiv

Australien Lee Casey, Chairman des drittgrößten australischen Telekommunikationsanbieters AAPT Ltd., bezeichnete das feindliche Übernahmeangebot durch die Nummer zwei im Lande, Cable & Wireless Optus Ltd., als "absurd" und "naiv". Optus hatte kürzlich etwa 970 Millionen Dollar für den Konkurrenten geboten. AAPT-CEO Larry Williams hält sein Unternehmen für unterbewertet. Analysten warnen ihrerseits vor einer Rückkehr zum alten Duopol in Australiens Telekommunikationsmarkt.

Taiwan Computer Associates International Inc. (CA) hat ein Joint-venture mit der taiwanischen Acer Group angekündigt. Ziel ist ein größerer Anteil am wachstumsstarken asiatischen Markt für Business-Management-Software. Das gemeinsame Unternehmen wird Software für das Finanz-Management via Internet entwickeln sowie lokalisierte Versionen des CA-Produkts "Accpac" herausbringen - unter anderem in Chinesisch. CA und Acer halten jeweils 50 Prozent.

Italien Das World Wide Web Consortium (W3C) hat im italienischen Pisa eine neue Zweigstelle eröffnet (http:// w3c.cnuce.cnr.it/). Dadurch sollen die lokalen Organisationen Italiens besser in die Entwicklung der Web-Standards eingebunden werden.

Philippinen Sun Microsystems Inc. erhöht die Beteiligung an seinem philippinischen Distributor Philippine Systems Products Inc. (PSPI). Die Java-Company will PSPI als lokale Niederlassung positionieren.

Europäische Union Die Europäische Kommission hat die Übernahme von IBM Global Network (IGN) durch AT&T abgesegnet. Damit ist fünf Wochen nach der Zustimmung durch das amerikanische Justizministerium und vier Monate nach der Ankündigung des Deals die letzte regulatorische Hürde beseitigt. Ende 1998 hatten Beobachter die Befürchtung geäußert, daß die zuständigen Kartellbehörden ähnliche Auflagen wie bei der Fusion von Worldcom und MCI verfügen könnten (siehe CW 51/98, Seite 29). Die Europäische Kommission hat außerdem der Übernahme von Österreichs zweitgrößtem Mobilfunkbetreiber Max Mobil durch die Tochter der deutschen Telekom, Detemobil, zugestimmt.