Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.01.1998

IDG Exklusiv

USA Die Object Management Group (OMG) hat ein Büro in Washington D.C. eingerichtet mit dem Ziel, die Beziehung zur US-Regierung zu verbessern. Die als Objective Technology Group Ltd. (OTG) firmierende Niederlassung möchte die Behörden bei der Entwicklung verteilter Systeme auf Basis der Common Object Request Broker Architecture (Corba) beraten.

Italien Die EU-Kommission hat grünes Licht für die Beteiligung von Mannesmann an dem italienischen Festnetzbetreiber Infostrada gegeben. Das Unternehmen ist ein Joint-venture von Mannesmann und Olivetti. Bereits im Herbst 1997 hatte Mannesmann dem US-Telekommunikationsanbieter Bell Atlantic seine Anteile an Infostrada abgekauft.

Holland Die Amdahl A+ Software Group, München, vernetzt die niederländische Finanzverwaltung mit 30000 Rechnern in 400 Behördenstellen. Nach Unternehmensangaben soll für 4,6 Millionen Dollar mit der Anwendungs-Steuersoftware A+EDM (EDM = Engineering Data Management) das gesamte Finanznetz auf das Betriebssystem Windows NT migriert, automatisch konfiguriert und mit Software versorgt werden.

Spanien Nach 74 Jahren ist jetzt auch in Spanien das Telefonmonopol zu Ende gegangen. Der ehemals staatliche Carrier Telefonica S.A. hat im Bereich der Ferngespräche mit Retevision einen ersten und zunächst einzigen Konkurrenten bekommen. Am 1. Dezember 1998 soll der Telekommunikationsmarkt dann vollständig liberalisiert werden.

Singapur Laut einer Studie der International Data Corp. (IDC) wird das Internet in asiatischen Staaten von deutlich weniger als zehn Prozent der Bevölkerung genutzt. Lediglich Japan, Australien, Neuseeland, Taiwan, Hongkong, Malaysia und Singapur könnten die Zehn-Prozent-Marke bis zum Jahr 2000 erreicht haben. Zum Vergleich: In den USA loggen sich heute 15 Prozent der Bevölkerung in das Netz der Netze ein, im Jahr 2000 sollen es 27 Prozent sein. Die Studie macht das Fehlen von Telekommunikationsinfrastruktur und PC-Equipment für die geringe Internet-Verbreitung verantwortlich. Auch hohe Telefongebühren, der Mangel an asiatischen Inhalten sowie politische Kontrollversuche trügen dazu bei.