Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1998

IDG Exklusiv

USA Beim Online-Banking in den USA liegt ein Großteil des Marktpotentials bisher brach. Rund 27 Millionen US-Haushalte könnten ihre Bankgeschäfte über das Internet erledigen, aber nur sieben Prozent sind dazu gegenwärtig bereit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des kalifornischen Unternehmensberaters SRI Consulting unter 4000 potentiellen Anwendern.

Eine neue Glasfaserstrecke von über 8000 Kilometern Länge soll zwischen den USA, der Karibik und Südamerika verlegt werden. Darauf haben sich ein Konsortium, bestehend aus den US-Carriern AT&T, MCI Communications und Sprint Corp. sowie der brasilianischen Embratel, und 30 weitere Anbieter von internationalen TK-Diensten geeinigt. Die Kosten für das "Americas-II"-Kabel belaufen sich auf 375 Millionen Dollar und beinhalten den Aufbau eines "collapsed" Glasfaserringes auf Basis des Übertragungsverfahrens Synchrone Digitale Hierarchie (SDH) mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 2,5 Mbit/s. Die Verbindung soll im September ihren Dienst aufnehmen und gegenüber dem bisherigen "Americas-I"-Kabel eine bis zu zehnmal höhere Durchsatzrate liefern.

Niederlande Die niederländische Regierung hat zwei weitere Mobilfunklizenzen vergeben. Den Zuschlag erhielt ein Konsortium aus Deutscher Telekom, France Télécom SA und zwei niederländischen Finanzhäusern. Der andere Betreiber ist die Telfort BV, ein Joint-venture aus British Telecommunications und der staatlichen Eisenbahngesellschaft Nederlandse Spoorwegen. Beide Unternehmensgruppen wollen Mobilfunknetze einrichten, die die Standards GSM und Distributed Computing Environment (DCE) benutzen. Darüber hinaus wurden 16 weitere Lizenzen für den Frequenzbereich von 2,4 bis 4,4 Megahertz erteilt. Zu den künftigen Betreibern gehört Tele Denmark, die für rund 94 Millionen Dollar eine 15-Jahres-Lizenz für ein GSM-Netz im 1,8-Gigahertz-Bereich erhalten hat.

Japan Die Fujitsu Inc. wird 32,8 Millionen Dollar in die japanische Niederlassung der Web TV Networks Inc. investieren und erhält dafür im Gegenzug 25 Prozent der Anteilsscheine. Web TV, ein Internet-Provider und Anbieter von Kabelfernsehen, wurde im April 1997 von der Microsoft Corp. für rund 425 Millionen Dollar gekauft. Seit Dezember 1997 ist die Firma in Japan aktiv.