Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Informationen weltweit

IDG Exklusiv

17.12.1999

China Computer Associates International (CA) betätigt sich als Application-Service-Provider in China. Gemeinsam mit Fudan Grand Horizon Information Technology Co. Ltd. (Fudan Guanghua) gründete das amerikanische Unternehmen ein Joint-venture namens Guanghua-CA, das Applikationen an kleine und mittlere Firmen über das Internet verteilen soll. Diese Firmen profitieren davon, weil sie einen geringeren finanziellen Aufwand haben und ihre Mitarbeiter nicht die Ausbildung benötigen, um selbst Programme zu schreiben. Trotzdem gibt es in China noch Vorbehalte gegen Application-Service-Provider. Da die vorhandenen Bandbreiten vergleichsweise gering sind, zögern viele Unternehmen, Software ins Netz zu stellen. Auch die Haltung der chinesischen Regierung zu ausländischen Investitionen ist nicht endgültig geklärt. Inzwischen hat CA jedoch in Taiwan ein ähnliches Joint-venture mit Acer abgeschlossen.

Der erste Dienst, mit dessen Hilfe sich Domain-Namen registrieren lassen, die chinesische Schriftzeichen enthalten, ist ein voller Erfolg. Innerhalb von vier Tagen gewann der Service 90 000 Kunden, das entspricht etwa einer Registrierung pro Sekunde. Das System basiert auf dem Internationalized Domain Names System (IDNS), das die Registrierung von Internet-Domain-Namen in 36 Sprachen unterstützt - darunter Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, verschiedene europäische Sprachen, Arabisch und Indisch. Der Hersteller der Lösung ist die i-DNS.net International Pte. Ltd. aus Singapur.

Japan Viele Japaner sagen ihren Auslandsurlaub zum Jahresende 1999 ab. Nach Angaben der Japan Travel Bureau Inc. (JTB) sinkt die Zahl der gebuchten Flüge um zwölf Prozent auf 559 000. Verantwortlich für den Rückgang ist vor allem die Angst vor Jahr-2000-Problemen. Hinzu kommt allerdings, daß in vielen Hotels zum Jahrtausendwechsel horrende Preise verlangt werden.

Großbritannien British Telecommunications Plc. hat nicht zeitabhängige Gebühren (Flatrates) für den Zugang zum Internet bekanntgegeben. Der Tarif "BT Surftime" reicht von rund elf bis zu 56 Dollar im Monat. Die teuerste Variante "Anytime Internet" gewährt zeitlich unbeschränkten Internet-Zugang. Dazu kommen noch die Gebühren für einen Internet-Service-Provider (ISP). Die neuen Preise von BT sollen im Frühjahr in Kraft treten. Bisher berechnet die Telefongesellschaft die Kosten je nach Nutzungsdauer.