Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1998

IDG Exklusiv

USA Der in Spokane, Washington, ansässige Netzwerker Packet Engines Inc. will in Europa Fuß fassen. Die Company verkauft Gigabit-Ethernet-Hubs und Router, die hierzulande bislang über indirekte Vetriebskanäle angeboten wurden. Anlaß für die jetzt geplante Expansion ist das neue Produkt "Power Rail", eine Switching-Lösung, mit der sich laut Hersteller 37 Millionen Pakete pro Sekunde routen lassen. Das Gerät will man über eigene Niederlassungen in England, Deutschland und Skandinavien auf den Markt bringen, die europäische Zentrale wird im französischen Sophia Antipolis angesiedelt. Packet Engines konkurriert im Gigabit-Ethernet-Bereich mit Branchengiganten wie Cisco, 3Com und Bay Networks.

Der Markt für PCs im Preissegment unter 1000 Dollar wird sich bis zum Jahr 2001 verdoppeln und dann 25 Prozent aller weltweit ausgelieferten Desktops ausmachen. Dies prognostizieren die Analysten der International Data Corp. (IDC). Stärkster Motor dieser Entwicklung soll der Consumer-Markt und das Internet sein.

Der Netz-Outsourcer Infonet Corp. bietet seine Services künftig auch in Rußland, Thailand und in der Türkei an. Der Dienstleister übernimmt Design, Konfiguration, Management und Wartung von Netzen. Für die genannten Länder sollen eine Reihe von Protokollen zur Verfügung stehen, darunter IP, Frame Relay und X.25.

Großbritannien Die Esprit Telecom Group Plc., London, hat das erste Segment ihres paneuropäischen Breitbandnetzes in Betrieb genommen. Die Glasfaserstrecke London-Paris besteht aus einer bidirektionalen Ringstruktur auf Basis der "Synchronous Digital Hierarchy" (SDH) und arbeitet mit 2,5 Gigabit pro Sekunde. Sie verläuft in den Röhren des Kanaltunnels. Neben dem eigenen Datenverkehr stellt Esprit Kapazitäten für den Handel zur Verfügung.

Argentinien Der Großdistributor CHS Electronics Inc. erweitert sein Engagement in Lateinamerika durch mehrere Firmenübernahmen. Gekauft werden die Unternehmen Intcomex, Acron und Cornejo, die zahlreiche Geschäftsbeziehungen insbesondere zu argentinischen Händlern pflegen. Mit den Akquisitionen wachsen die Umsätze von CHS in der gesamten Region auf 1,8 Milliarden Dollar.