Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.07.1998 - 

Informationen weltweit

IDG Exklusiv

Mexiko Northern Telecom (Nortel) steht kurz vor der Unterzeichnung eines Großauftrags im Wert von 700 Millionen Dollar mit dem neuen mexikanischen Festnetz- und Mobilfunkanbieter Unefon. Dafür liefert die kanadische Gesellschaft in den nächsten fünf Jahren TK-Equipment und Dienstleistungen für den Aufbau eines Mobilfunknetzes auf der Basis des Verfahrens Code Division Multiple Access (CDMA). Nortel kam ins Rennen, nachdem sich die Mexikaner mit ihrem bisherigen Favoriten Lucent Technologies nicht über den Preis einigen konnten. Die Verhandlungen sollen in den nächsten drei Monaten abgeschlossen werden.

USA Eine Patentrechtsklage strengt die Network Associates Inc. gegen Internet Security Systems an. Dem Konkurrenten wird vorgeworfen, in der Sicherheitssoftware "Realsecure" Technologien zu nutzen, die Network Associates gehören. Die Klage wurde am selben Tag eingereicht, an dem Internet Security Systems bekanntgab, 400 Standorte der US-Armee mit Realsecure auszurüsten.

Niederlande Drei holländische Internet-Service-Provider haben sich geweigert, ihre Seiten auf Angebote von Softwarepiraten hin zu kontrollieren. Vorausgegangen war eine Untersuchung der Business Software Alliance (BSA), die dem holländischen Handel Verluste von 121 Millionen Dollar durch Raubkopien auf CDs attestierte. Die meisten Angebote waren dabei auf den Servern der drei Provider gefunden worden. Diese fühlen sich jedoch nicht für die Inhalte verantwortlich.

Schweden Network Solutions Inc.(NSI) hat sechs skandinavische Internet-Service-Provider (ISA) als lokale Wiederverkäufer für die Top-Level-Domains .com, .org und .net an Bord geholt. Es sind dies die dänische Telepartner A/S, Primaerdata AB aus Norwegen sowie die schwedischen Anbieter Groene Verket AB, Euronet Systems, Wineasy AB und Spray Domain AB. Die Gebühren betragen je nach Service-Umfang 79 Dollar beziehungsweise 119 Dollar. Weitere Verträge in anderen Regionen Europas und in Asien sind geplant. Nachdem NSI sein Monopol auf die Vergabe von Domain-Namen kürzlich verloren hatte, hofft man nun, über weltweite Partner den eigenen Kundenstamm zu erweitern. Allein in den USA hat NSI Abkommen mit über 50 ISPs und Web-Hosting-Unternehmen geschlossen.